Cialis Kaufen Ohne Rezept Günstig

Cialis Kaufen Mit Rezept

Fragst du dich über Cialis? Es ist jetzt in Schweiz erhältlich!

Cialis wurde ursprünglich als Herzmedikament von Glaxo Wellcome (jetzt GlaxoSmithKline) im Jahr 1991 entwickelt, als ein anderer Pharmakonzern Pfizer entdeckte, dass ein ähnlicher Enzymhemmer, Sildenafil, bei Männern, die an einer Studie teilnahmen, Erektionen verursachte. Sie berichteten, dass dies eine wundervolle Nebenwirkung der Droge sei und die Ärzte begannen, die Untersuchung durchzuführen. Es wurde festgestellt, dass Cialis dabei hilft, den Blutfluss zum Penis zu erhöhen, sodass ein Mann länger eine Erektion halten kann. Das alles ist eine gute Nachricht für Sie!

Seien wir ehrlich: Wenn Sie keine Erektion erreichen und Ihren Partner nicht zufriedenstellen können, können Sie sich weniger wie ein Mann fühlen, und BPH kann Ihre Lebensqualität erheblich beeinträchtigen. In der Tat kann erektile Dysfunktion zu erhöhtem Stress, niedrigem Selbstwertgefühl und sogar zu Depressionen führen, wenn sie nicht behandelt wird, ganz zu schweigen von Problemen in Ihrer Beziehung. Wenn es darauf ankommt, gibt es viel zu überlegen, ob Sie Cialis einen Schuss geben wollen. Die gute Nachricht ist, dass wir uns hier mit einigen Grundlagen befassen, damit Sie so informiert wie möglich sein können, bevor Sie mit Ihrem Arzt sprechen.

Erektile Dysfunktion kann durch eine Vielzahl von Faktoren verursacht werden, einschließlich Bluthochdruck, Diabetes, hoher Cholesterinspiegel, Alkohol- oder Drogenkonsum, Stress, Depression und mehr. Obwohl ED häufiger bei älteren Männern auftritt, kann es Männer jeden Alters betreffen und wird durch einen der folgenden Punkte gekennzeichnet. Sie sind nicht in der Lage, eine Erektion zu erreichen, Ihre Erektion ist nicht hart genug, um ein Eindringen zu ermöglichen, oder Sie sind nicht in der Lage, eine Erektion während der gesamten sexuellen Aktivität aufrechtzuerhalten. Auf der anderen Seite tritt BPH auf, wenn die Prostatadrüse sich vergrößert und die Harnröhre teilweise blockiert, was häufiges, dringendes Wasserlassen, übermäßiges Wasserlassen in der Nacht, übermäßiges Drücken oder Überbeanspruchen während des Wasserlassens und mehr verursachen kann. Vor diesem Hintergrund behandelt Cialis nur die Symptome der ED, nicht die zugrunde liegende Ursache. Daher können Sie möglicherweise Ihre ED verbessern, indem Sie nicht verschreibungspflichtige Maßnahmen ergreifen, z. B. das Rauchen aufgeben, den Alkoholkonsum reduzieren, Stress reduzieren und vieles mehr.

Obwohl Cialis die Erektionsqualität für die meisten Männer zu verbessern scheint, ist es wichtig zu wissen, dass Cialis ED (wie oben erwähnt) nicht heilt oder das sexuelle Verlangen erhöht. Im Gegensatz zu anderen verschreibungspflichtigen ED-Medikamenten verursacht Cialis keine sofortige Erektion. Stattdessen ist eine externe Stimulation erforderlich. Mit diesen Nebenwirkungen gehören zu den häufigsten Nebenwirkungen von Cialis Kopfschmerzen, Verdauungsstörungen, Rückenschmerzen, Muskelschmerzen, Flushing und verstopfte oder laufende Nase. Weniger häufige (und schwerwiegendere) Nebenwirkungen können jedoch auftreten, einschließlich Hautausschlag, Nesselsucht, Schwellung der Lippen, der Zunge oder des Halses oder Schwierigkeiten beim Atmen oder Schlucken. In einigen Fällen ist bekannt, dass Cialis Herzprobleme verursacht und Erektionen, die länger als 4 Stunden dauerten und einen medizinischen Eingriff erfordern. Um einige der häufigsten Nebenwirkungen von Cialis zu begrenzen, empfiehlt der Hersteller, den übermäßigen Alkoholkonsum bei der Einnahme zu vermeiden.

Interessiert? Sprechen Sie mit Ihrem Arzt! Stellen Sie Fragen und sehen Sie, ob es für Sie richtig ist. Es gibt viele Nebenwirkungen von Cialis, aber es gibt auch viele Vorteile.