Viagra: Halten Sie ein junges Gestüt oder nur ein anderes Antazida?

In einer Studie, die vierundzwanzig in Schweiz durchgeführt wurde, gaben zweiundzwanzig Prozent der Männer zwischen achtzehn und fünfundfünfzig Jahren, die in einer festen Beziehung standen, zu, an erektiler Dysfunktion zu leiden.

Das an sich ist nur ein kleiner Prozentsatz der Bevölkerung, der wahrscheinlich und unnötig leidet. Die Tage, in denen es keine Antworten oder Heilmittel für erektile Dysfunktion gibt, liegen weit hinter uns, und der Markt bietet viele praktikable Alternativen zum stillen Leiden. In Schweiz können Sie Medikamente gegen erektile Dysfunktion online und in Ihrer örtlichen Apotheke kaufen. Das wirksamste und beliebteste dieser Medikamente ist für viele ein bekannter Name, und das ist Viagra.

Viagra enthält eine starke Zutat namens Sildenafil .

Dieser Inhaltsstoff hilft Ihnen dabei, natürliche Erektionen zu erreichen, wie Sie es ohne Medikamente tun würden, indem er die Muskeln um den Penis entspannt und eine angemessene Menge an Blutfluss in der Region ermöglicht. Dies bedeutet, dass Ihr Penis bei sexueller Erregung mit Blut überfluten und sich leicht und natürlich aufrichten kann. Die Einnahme von Viagra ist auch so einfach wie möglich. Nehmen Sie einfach eine Tablette mindestens eine Stunde vor dem geplanten Geschlechtsverkehr oder einer anderen sexuellen Aktivität ein, die eine Erektion erfordert, und sie bleibt bis zu vier Stunden lang wirksam.

Viagra Generika Rezeptfrei Kaufen

Wenn Sie Viagra zusammen mit Nahrungsmitteln einnehmen, insbesondere bei Mahlzeiten, die besonders schwer oder fettig sind, kann es länger dauern, bis das Medikament aktiv wird. Schießen Sie also, um es auf leeren Magen einzunehmen. Während Viagra Ihre erektile Dysfunktion nicht dauerhaft heilt, gibt es Ihre Erektionen wieder in Ihre eigenen Hände zurück und gibt Ihnen die Freiheit, Ihr Sexualleben so zu erleben, wie Sie es für richtig halten, ohne dass Sie sich Sorgen über eine gescheiterte sexuelle Begegnung machen müssen.

Viagra ist in Dosen zwischen 25 Milligramm pro Tablette und 100 Milligramm pro Tablette erhältlich, und jeder Mann ist anders.

Dies ist einer der Gründe, warum es sehr wichtig ist, mit einem Arzt über Viagra zu sprechen, bevor Sie versuchen, es zu kaufen.

Ein Arzt wird mit Ihnen besprechen, was Sie erleben möchten und was Ihre sexuellen Bedürfnisse sind, und Ihnen helfen, die richtige Form von Viagra herauszufinden. Viagra hat auch einige Nebenwirkungen, die zwar sehr selten und normalerweise von kurzer Dauer sind, aber wichtig zu beachten sind. Bei der Einnahme von Viagra können Hautrötungen, Kopfschmerzen, Magen-Darm-Beschwerden, Schwindel, Übelkeit, Muskelschmerzen, Rückenschmerzen, verstopfte oder laufende Nase und Sehstörungen auftreten. Wenn Sie eine Augenkrankheit wie Retinitis Pigmentosa hatten, sollten Sie die Einnahme von Viagra vermeiden, es sei denn, Ihr Arzt sagt Ihnen, dass Sie dies tun können. Viagra darf nicht zusammen mit Arzneimitteln eingenommen werden, die Nitrite enthalten, wie sie zur Behandlung von Herzerkrankungen verschrieben werden. Wenn Sie einen Schlaganfall oder Herzinfarkt hatten, ist Viagra möglicherweise nicht das richtige für Sie. Es ist wichtig, offen und ehrlich mit Ihrem Arzt zu sein, wenn Sie über Viagra sprechen, um nicht nur die Gefahren der Einnahme von Viagra oder anderen Medikamenten gegen erektile Dysfunktion zu vermeiden, nachdem Sie an einer dieser oder einigen anderen Krankheiten oder Störungen gelitten haben, sondern auch um sicherzustellen Die Dosis, die Sie einnehmen, ist für Sie und Ihre Aktivität richtig.

Autor: Fritz Hagen

Ich bin ein Hausarzt aus Bern, Schweiz

7 Gedanken zu „Viagra: Halten Sie ein junges Gestüt oder nur ein anderes Antazida?“

  1. Ich benutze Viagra schon seit einiger Zeit und ich sage Ihnen, dieses Zeug wirkt Wunder. Ich muss nicht länger zusehen, wie andere Männer meine Frau sexuell befriedigen, das kann ich jetzt selbst mit meiner harten Erektion und meiner Festigkeit.

  2. Sildenafil (Viagra) wird zur Behandlung von erektiler Dysfunktion (Impotenz; Unfähigkeit, eine Erektion zu bekommen oder aufrechtzuerhalten) bei Männern angewendet. Sandenafil behandelt erektile Dysfunktion, indem es die Durchblutung des Penis während der sexuellen Stimulation erhöht. Diese erhöhte Durchblutung kann zu einer Erektion führen.

  3. Ich bin 50 Jahre alt und habe ein Problem mit erektiler Dysfunktion. Viagra konnte das Problem jedoch leicht beheben, und die Effekte traten bereits nach einer Stunde ein. Könnte nicht zufriedener mit diesem Produkt sein! Ich habe viele Medikamente ausprobiert, um dies zu beheben, aber Viagra ist das einzige, das ich ausprobiert habe und das tatsächlich funktioniert hat.

  4. Ich bin 75 Jahre alt. Meine Frau überlegte, mich zu verlassen, weil ich nicht aufstehen konnte und unser Sexualleben darunter litt. Ich habe Viagra ausprobiert und als ich es zum ersten Mal benutzte, hatten wir den besten Sex seit Jahren.

  5. Ich bin der Meinung, dass Viagra ein erstaunliches Medikament ist, das Personen mit sehr geringen bis geringen Risiken im Zusammenhang mit der Anwendung wunderbare Vorteile bietet.

  6. Bis zum Alter von 32 Jahren habe ich Viagra noch nie angewendet oder darüber nachgedacht. Ich werde jedoch sagen, dass ich in meiner Jugend bis zu einem gewissen Grad ED erlebt habe. Die Instanzen reichten von One-Night-Stands bis zu echten Beziehungen zu meiner Freundin. Die ED schien durch Nervosität oder Stress verursacht zu sein. Mit 32 Jahren schien sich meine ED mit zunehmendem Alter zu verschlechtern und der Stress nahm zu. Mein Arzt hat mir Viagra empfohlen, und seitdem bin ich weniger gestresst über meine Leistung im Bett. Insgesamt bin ich mit den Verbesserungen, die Viagra in meinem intimen Leben erzielt hat, sicherlich zufrieden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.